Gehstock / Gehstütze

Der sogenannte Gehstock oder auch Gehstützen dienen in erster Linie als ein Mittel zur Hilfe in der medizinischen Rehabilitation. Unter korrekter Anwendung hilft er der Anwenderin / dem Anwender beim alltäglichen Gehen. Die Verwendung einer solchen Gehhilfe/ Gehstützen kann unter bestimmten ärztlichen Diagnosestellungen sowohl für den Innenbereich als auch für den Außenbereich (Straßenverkehr etc.) verordnet werden. Je nach Art und Umfang der diagnostizierten Notwendigkeit kann auch ein Gehstockeinsatz für beide Körperseiten notwendig sein. Bei dieser Notwendigkeit empfehlen sich Unterarmgehstützen. Sowohl für den Gehstock, als auch für die Unterarmgehstützen gibt es die Möglichkeit, anatomische Handgriffe zu verwenden. Diese entlasten bei längerer Nutzung die Handballen, so dass es nicht zu schmerzhaften Druckstellen kommt.
Für beide Variationen existieren eine Vielzahl von verschiedenen Modellen und Ausführungen. So ist es bei einigen Gehstöcken und bei allen Unterarmgehstützen möglich, die Höhe der Gehhilfe zu verstellen. Hierfür ist in der Regel eine Schraubvorrichtung angebracht, mit der die Höhe an die Körpergröße und Armlänge des Benutzers angepasst werden kann. Auch sogenannte „Faltstöcke“ sind perfekt für den Transport geeignet. Etwa für das Mitführen bei längeren Spaziergängen, bei denen der Gehstock erst nach einer längeren Gangzeit benötigt wird.

Handstock-Modelle

503-schwarz-DK-min

503-bril_orange-DK-min

501-schwarz-DK-min

501-bronze-DK-min

501-blau-DK-min

500-DK_300dpi-min

Weitere Informationen zum Hersteller:

www.kowsky.de
Jubi_logo_blau

Unsere Partner

partner-bauerfeind

partner-bioness

partner-jutzo

partner-schein

rehavital

Amoena_Logo_WarmGray7_4C_